Milram
80 Minuten
Mittel

Franzkekse mit Zimt und Kardamom

Wir haben das aus Hamburg stammende Franzbrötchen neu erfunden und für euch Kekse daraus kreiert. Schwups, so schnell sind sie weggenascht und dabei einfach nur lecker!
Zutaten
Stück
So wirds gemacht :
Schritt 1

Mehl und Backpulver in einer Schüssel vermischen. 50g Butter sowie restliche Zutaten hinzufügen und mit den Knethaken einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig in 3 gleichgroße Portionen teilen und in Frischhaltefolie wickeln. Für ca. 30 Min. kalt stellen.

Schritt 2

Für die Füllung 45 g Butter in einem Topf zerlassen. In eine Rührschüssel geben und mit Zucker, Zimt und Kardamom mit den Rührstäben eines Handmixers schaumig schlagen. Die Teigportionen auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu jeweils einem langen Rechteck (ca. 30 x 20 cm) ausrollen. Teig mit Butter-Zucker-Masse bestreichen und von der langen Seite her aufrollen. In Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 30 Min. kalt stellen.

Schritt 3

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Schritt 4

Eiweiß leicht verquirlen. Die festen Rollen in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, mit Eiweiß bestreichen und braunem Zucker bestreuen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für ca. 20 Min. backen.

  • 1 Portion enthält durchschnittlich:
  • Brennwert (kJ/kcal): 215 / 52
  • Fett (g): 2,2
  • Kohlenhydrate (g): 9,5
  • Eiweiß (g): 0,8

Mein Kochbuch

Die Rezeptkladde: so funktioniert’s
Auch, wenn wir hier im Norden manchmal etwas tüddelig sind, Rezepte vergessen war gestern! Du hast was entdeckt, das du dir unbedingt schmecken lassen willst? Dann ab damit in deine Kladde! Mit einem Klick aufs Icon werden sie hier gespeichert. So geht nix verloren und du kannst drauflos brutzeln.


Rezept in Kladde speichern


Rezept wurde in Kladde gespeichert

Zu den Rezepten

Gut zu wissen:

Cookies weg, Kochbuch weg!

Wenn du deine Cookies löschst, verschwinden auch deine gesammelten Rezepte in der Kladde. Vorher also besser einmal abspeichern oder ausdrucken, dann ist auch nix futsch.

Wichtig: Deine Rezepte werden nur auf dem Gerät gespeichert, das du dafür benutzt hast. Speicherst du ein Rezept z. B. auf deinem Smartphone, findest du es auch nur da wieder. Brauchst du es auf deinem Laptop, speicher es dort einfach nochmal.

Rezept wurde dem Kochbuch hinzugefügt.

Dieses Rezept befindet sich bereits in der Liste.