Milram
80 Minuten
Einfach

Flammkuchen mit Roter Bete und herzhaftem Käse

Selbstgemachter Flammkuchen mit Roter Bete, Käse und frischem Feldsalat. Diese leckere Alternative zur klassischen Variante ist ein echter Hingucker.
Zutaten
Stück
So wirds gemacht :
Schritt 1

Für den Teig die Hefe mit etwas Wasser verrühren und 10 Minuten stehen lassen. Das Mehl in eine Schüssel sieben, die Hefemischung, das übrige Wasser, 3 EL Öl und etwas Salz zugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Schritt 2

Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Rote Bete ebenfalls halbieren und in Scheiben schneiden. Feldsalat putzen und trocken schleudern. Den Burlander herzhaft in etwa 3 cm lange Streifen schneiden.

Schritt 3

Aufgegangenen Teig vierteln. Jedes Teigstück auf einem großen Stück Backpapier zu einer hauchdünnen ovalen Platte ausrollen, mit je 100 g FrühlingsQuark bestreichen und mit Roter Bete und Zwiebeln belegen. Mit Salz und Pfeffer würzen und Käsestreifen darüber verteilen.

Schritt 4

Flammkuchen im vorgeheizten Backofen auf unterster Schiene bei 180 °C (Gas: Stufe 3, Umluft 160 °C) ca. 25–30 Minuten backen. Feldsalat in restlichem Öl, Essig, Salz und Pfeffer marinieren und nach dem Backen als Topping auf die Flammkuchen geben.

  • 1 Portion enthält durchschnittlich:
  • Brennwert (kJ/kcal): 2862 / 680
  • Fett (g): 22,9
  • Kohlenhydrate (g): 88,6
  • Eiweiß (g): 24,9

Mein Kochbuch

Die Rezeptkladde: so funktioniert’s
Auch, wenn wir hier im Norden manchmal etwas tüddelig sind, Rezepte vergessen war gestern! Du hast was entdeckt, das du dir unbedingt schmecken lassen willst? Dann ab damit in deine Kladde! Mit einem Klick aufs Icon werden sie hier gespeichert. So geht nix verloren und du kannst drauflos brutzeln.


Rezept in Kladde speichern


Rezept wurde in Kladde gespeichert

Zu den Rezepten

Gut zu wissen:

Cookies weg, Kochbuch weg!

Wenn du deine Cookies löschst, verschwinden auch deine gesammelten Rezepte in der Kladde. Vorher also besser einmal abspeichern oder ausdrucken, dann ist auch nix futsch.

Wichtig: Deine Rezepte werden nur auf dem Gerät gespeichert, das du dafür benutzt hast. Speicherst du ein Rezept z. B. auf deinem Smartphone, findest du es auch nur da wieder. Brauchst du es auf deinem Laptop, speicher es dort einfach nochmal.

Rezept wurde dem Kochbuch hinzugefügt.

Dieses Rezept befindet sich bereits in der Liste.