Milram
25 Minuten
Einfach

Blitzschnelles Spatenbrot

Immer nur Kräuterbaguette? Langweilig! Probier‘ mal das leckere Pfannenbrot vom Spaten: Im Handumdrehen zusammengerührt, wird der Teig mit Käse, Oliven und Zwiebeln direkt auf dem Spaten über offener Flamme gebacken – ohne Hefe oder langer Gehzeit, dafür
Zutaten
Portionen
So wirds gemacht :
Schritt 1

Das Pfannenbrot gelingt auch über dem Grillrost, echte Waterkant-Griller grillen ihr Brot aber direkt auf dem Spaten auf offener Flamme. Dafür die Schaufel eines Spatens mit einem in Olivenöl getränkten Küchenpapier einreiben, anschließend den geölten Spaten über der offenen Flamme vorheizen.

Schritt 2

Leinsamen, Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne kurz auf dem Spaten anrösten. Dann auf einem Teller kurz abkühlen lassen.

Schritt 3

In einer Schüssel Mehl, Backpulver, etwas grobes Salz und die angerösteten Leinsamen vermengen. Wasser und Rapsöl hinzugeben und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend die Sonnenblumen- und Kürbiskerne kurz unterkneten. Den Teig in der Schüssel kurz schütteln, damit dieser sich gleichmäßig in der Schüssel absetzt.

Schritt 4

Oliven und Zwiebeln in Ringe schneiden. Den Benjamin in grobe Streifen schneiden.

Schritt 5

Jeweils etwa eine Handvoll Teig nehmen, mit beiden Händen platt drücken und auf den Spaten legen. Den Teig etwa 3 bis 5 Minuten über der offenen Flamme backen, dann das Brot umdrehen – bei größeren Teigportionen verlängert sich die Backzeit eventuell um wenige Minuten. Die gebackene, noch warme Brot-Seite mit Käse-Streifen, Oliven- und Zwiebelringen sowie einem Rosmarinzweig belegen. Weitere 3 bis 5 Minuten backen.

Schritt 6

Die frisch gebackenen Brote auf einem Teller servieren. Das Pfannenbrot lässt sich toll in Gewürzquarks dippen, zum Beispiel dem PaprikaQuark.

  • 1 Portion enthält durchschnittlich:
  • Brennwert (kJ/kcal): 2981 / 712
  • Fett (g): 32
  • Kohlenhydrate (g): 76
  • Eiweiß (g): 27

Mein Kochbuch

Die Rezeptkladde: so funktioniert’s
Auch, wenn wir hier im Norden manchmal etwas tüddelig sind, Rezepte vergessen war gestern! Du hast was entdeckt, das du dir unbedingt schmecken lassen willst? Dann ab damit in deine Kladde! Mit einem Klick aufs Icon werden sie hier gespeichert. So geht nix verloren und du kannst drauflos brutzeln.


Rezept in Kladde speichern


Rezept wurde in Kladde gespeichert

Zu den Rezepten

Gut zu wissen:

Cookies weg, Kochbuch weg!

Wenn du deine Cookies löschst, verschwinden auch deine gesammelten Rezepte in der Kladde. Vorher also besser einmal abspeichern oder ausdrucken, dann ist auch nix futsch.

Wichtig: Deine Rezepte werden nur auf dem Gerät gespeichert, das du dafür benutzt hast. Speicherst du ein Rezept z. B. auf deinem Smartphone, findest du es auch nur da wieder. Brauchst du es auf deinem Laptop, speicher es dort einfach nochmal.

Rezept wurde dem Kochbuch hinzugefügt.

Dieses Rezept befindet sich bereits in der Liste.