Milram

Schwerin

Praktisch und schick: Schietwetter-Taschen.

Wir sind doch nich aus Zucker

Wir sind doch nich aus Zucker

Schon wieder so grau und nieselig draußen. Meinste, das hält uns davon ab rauszugehn? Nee. Uns doch nicht. Schon gar nicht mit den wetterfesten „Red Rebane“-Taschen und ’nem ordentlichen Snack für unterwegs. In Schwerin lohnt es sich alle Mal bei Wind und Wetter aufs Rad zu steigen und die urige Altstadt zu erkunden. Das lässt sich Tessa nich zweimal sagen und wird von den Jungs der „Red Rebane“-Werkstatt so richtig gut ausgerüstet. Und biddeschön, los geiht dat.

Steife Brise – na und?

Auf dem Weg durch Mecklenburg-Vorpommern schaut Tessa in der Landeshauptstadt Schwerin vorbei. Zwölf Seen und ’n ganz schön großes Schlösschen. Schick is dat. Und schick sind auch die Taschen und Rucksäcke von Chris und Stephan. Die Jungs von Red Rebane haben da mal ’ne richtig frische Idee für die alltäglichen Abenteuer im Norden am Start. Endlich denkt mal jemand praktisch!

Die leben ‘n Leben lang

Die leben ‘n Leben lang

Am zweitgrößten See der Stadt haben Chris und Stephan den Anker geworfen. In ihrer Werkstatt produzieren sie Taschen, die jedem Wetter trotzen. Kaum zu glauben, aber is‘ wahr. Das liegt am belastbaren Material Cordura, das besonders wasserdicht und UV-beständig ist. Die beiden Jungs sind so richtige kernige Kerls, die nebenbei noch wat für die Umwelt tun, denn „Red Rebane“-Taschen halten ewig. Da steckt in jedem Stück bestes Material und jede Menge Leidenschaft.

Erst der Sport, dann die Stulle

Erst der Sport, dann die Stulle

Nachdem Tessa gesehen hat, was die Jungs so in der Werkstatt machen, steht eine Radtour um den See an. Das Wichtigste: der Proviant! Also geht’s erstmal ans Stullen-Schmieren: frisches Apfel-Kresse-Brot mit Schinken und MILRAM KresseQuark. Jo, dat kannste haben!

Lust bekommen, selbst mal das Garn laufen zu lassen? Chris weiß genau, worauf man als Anfänger achten muss und gibt ’n paar praktische Tipps!

Auf’n S(ch)nack mit MILRAM

Unterwegs in der Heimat der Frische

Was macht die Heimat der Frische eigentlich aus? Willst du mit uns auf eine norddeutsch-entspannte Entdeckungsreise gehen? Wir haben Tessa und Christiane mit dem MILRAM Mobil kreuz und quer durch den Norden geschickt. Die Route: Immer der Nase nach. Das Motto: „Auf’n S(ch)nack mit MILRAM“. Das Ziel: Neue Leute kennenlernen, leckere Rezepte entdecken und interessante Orte besuchen. Ansonsten gilt: Schnacken und snacken bis alle Fragen geklärt sind und keiner mehr Hunger hat. So geiht dat!

Mein Kochbuch

Die Rezeptkladde: so funktioniert’s
Auch, wenn wir hier im Norden manchmal etwas tüddelig sind, Rezepte vergessen war gestern! Du hast was entdeckt, das du dir unbedingt schmecken lassen willst? Dann ab damit in deine Kladde! Mit einem Klick aufs Icon werden sie hier gespeichert. So geht nix verloren und du kannst drauflos brutzeln.


Rezept in Kladde speichern


Rezept wurde in Kladde gespeichert

Zu den Rezepten

Gut zu wissen:

Cookies weg, Kochbuch weg!

Wenn du deine Cookies löschst, verschwinden auch deine gesammelten Rezepte in der Kladde. Vorher also besser einmal abspeichern oder ausdrucken, dann ist auch nix futsch.

Wichtig: Deine Rezepte werden nur auf dem Gerät gespeichert, das du dafür benutzt hast. Speicherst du ein Rezept z. B. auf deinem Smartphone, findest du es auch nur da wieder. Brauchst du es auf deinem Laptop, speicher es dort einfach nochmal.

Rezept wurde dem Kochbuch hinzugefügt.

Dieses Rezept befindet sich bereits in der Liste.