Milram

OSTEREIER FÄRBEN

mit natürlichen Zutaten

Ostern - Die erste frische Frühlingsbrise, die aus grünem Moos gefertigten Osternester, die gelben Narzissen, das knisternde Osterfeuer und natürlich nicht zu vergessen: die buntgefärbten Ostereier! Doch warum Lebensmittelfarbe im Supermarkt kaufen, wenn du die Eier mit natürlichen Zutaten ganz einfach selbst färben kannst! Auch ein großer Spaß für Kinder. Ostern auf norddeutsch-entspannte Art? Wir zeigen dir, wie’s geht. 

Anleitung zum Eierfärben
Rote Beete für’n knalliges Rotviolett

Mit roter Beete kannst du das schlichte Weiß der Eier in ein sattes Rot färben. Die heimische Knolle mit ihrem erdig-süßen Aroma zählt zu den gesundesten Gemüsesorten überhaupt. Und das Beste: Die norddeutsche Rübe hat bei uns zu jeder Jahreszeit Saison.

Zubereitung:

  • 1. Koche deine gewünschte Anzahl weißer Eier 5-10 Minuten und lass sie anschließend abtropfen.
  • 2. Teile die rote Beete Knolle zuerst in grobe Stücke und lass sie für 10 Minuten in einer ordentlichen Menge Wasser köcheln.
  • 3. Lege die Eier anschließend in das noch warme gefärbte Wasser.
  • 4. Lass die Eier dann für mindestens 2 Stunden einweichen.
  • 5. Zum Schluss die Eier aus dem Färbebad nehmen und trocknen lassen.

 

Pro – Tipp: Gebe dem gefärbten Wasser 1 EL Essig hinzu, um ein intensiveres Farbergebnis zu erzielen.

 

Brauner Farbersatz mit Kaffeesatz

An alle Kaffeeliebhaber da draußen: Kaffee eignet sich nicht nur zum Schlürfen, sondern auch zum nachhaltigen Eierfärben. Das braune Pulver verwandelt das gähnende Weiß in ein herrlich erdiges Braun.

Zubereitung:

  • 1. Koche deine gewünschte Anzahl weißer Eier 5-10 Minuten und lass sie anschließend abtropfen.
  • 2. Als nächstes koche ca. eine Tasse Kaffeesatz in 500 ml Wasser auf.
  • 3. Lege die Eier anschließend in das noch warme gefärbte Wasser.
  • 4. Lass die Eier dann für mindestens 2 Stunden einweichen.
  • 5. Zum Schluss die Eier aus dem Färbebad nehmen und trocknen lassen.

 

Pro – Tipp: Wenn du Lust auf einen „abgeschrammten“ Look hast, kannst du die Eier mit dem Kaffeesatz etwas abreiben.

Königlich-gelbe Eier durch Kurkuma

Kurkuma – Eier färben statt Curry kochen! Das goldene Gewürz verleiht nicht nur jedem Curry seinen einzigartigen Geschmack, sondern schenkt auch den farbneutralen Eiern eine intensiv orangegelbe Farbe. Die fernöstliche Heilpflanze kommt auch bei uns im Norden gut an.

Zubereitung:

  • 1. Koche deine gewünschte Anzahl weißer Eier 5-10 Minuten und lass sie anschließend abtropfen.
  • 2. Im Anschluss gibst du 3 TL Kurkuma und 1 EL Essig in 500 ml warmes Wasser.
  • 3. Lege die Eier anschließend in das noch warme gefärbte Wasser.
  • 4. Lass die Eier dann für mindestens 2 Stunden einweichen.
  • 5. Zum Schluss die Eier aus dem Färbebad nehmen und trocknen lassen.
Harmonisches Blaubeerblau

Die süßschmeckende, erbsengroße Blaubeere gehört zu den Heidekrautgewächsen. Du findest sie hauptsächlich in Wäldern, Heide- und Moorlandschaften vor. Die beliebte Beere färbt nicht nur deine Eier in ein tiefes Blau, sondern eignet sich zudem hervorragend als süßes und gesundes Naschobst für zwischendurch.

Zubereitung:

  • 1. Koche deine gewünschte Anzahl weißer Eier 5-10 Minuten und lass sie anschließend abtropfen.
  • 2. Für die Farbe benötigst du 200 g Beeren, die du mit 1 EL Essig in 500 ml Wasser aufkochst und für zwei Stunden einlegst. Alternativ kannst du auch 500 ml Saft nehmen, den du mi 1 EL Essig aufkochst.
  • 3. Lege die Eier anschließend in das noch warme gefärbte Wasser.
  • 4. Lass die Eier dann für mindestens 2 Stunden einweichen.
  • 5. Zum Schluss die Eier aus dem Färbebad nehmen und trocknen lassen.
Rotkohl – mehr als eine Beilage

Der rötlich-violette Rotkohl hat sein größtes Anbaugebiet bei uns an der Küste und ist mehr als nur eine süßlich-milde Sättigungsbeilage. Denn es lässt sich zudem wunderbar als nachhaltiges Färbemittel einsetzen.

Zubereitung:

  • 1. Koche deine gewünschte Anzahl weißer Eier 5-10 Minuten und lass sie anschließend abtropfen.
  • 2. Schneide den Rotkrautkopf klein und bedecke ihn in einen großen Topf mit Wasser.
  • 3. Lass den Rotkohl jetzt für 45 Minuten auf niedriger Temperatur köcheln.
  • 4. Sobald du den Kohl fertiggekocht hast, den Sud abseihen.
  • 5. Lege die Eier anschließend in das noch warme gefärbte Wasser.
  • 6. Lass die Eier dann für mindestens 2 Stunden einweichen.
  • 7. Zum Schluss die Eier aus dem Färbebad nehmen und trocknen lassen.

 

Der Frühlingsfrischekick
Bunter Frühling, bunter Teller!

Frühlingszeit heißt Spargelzeit! Frischer Spargel vom Feld in Kombination mit einem bunten Mix an Gemüse und gepellten Eiern bringt Schwung auf deinen Teller. Frische Minze und ein Dressing aus Olivenöl, Zitronen und Gewürzen runden den Geschmack ab. Unser proteinreicher Körniger Frischkäse und knackige Sprossen obendrauf – fertig ist der einfach leckere Frühlingssalat.

Zum Rezept
Der saftig Cremige
Leckerbissen für dein Osternest

Lust auf eine saftig-süße Nascherei zum Osterbrunch? Dann wirst du unsere Karottenküchlein lieben. Mit einer Puderzucker-Schmand Mischung getoppt, machen die süßen Muffins so einiges her. Doch nicht nur zur Osterzeit sind die saftigen und schnell gemachten Küchlein ein wahrer Genuss – sie sind auch eine besondere Überraschung für jeden Geburtstagstisch!

Zum Rezept
Der herzhafte Aromatische
Knusper drauf los!

Eine deftige und abwechslungsreiche Stärkung gefällig? Dann probier' unbedingt unseren leckeren Blechkuchen. In unserem Rezept treffen fruchtige Äpfel auf unseren cremig-würzigen Müritzer und verbinden sich zu einem unvergleichlichen Geschmackserlebnis. Mit dem herzhaft-süßen Kuchen ist ein leckerer Osterbrunch garantiert. 

Zum Rezept
Leckere Begleiter

für das Osterfest